Editorial


Die Tür des Klassenzimmers ging auf, Herr Schröder betrat den Raum, legte seine Tasche ab, trat hervor, setzte sich auf das Pult und lehnte sich leicht zurück.
Die Arme verschränkt, den Kopf leicht in Richtung Decke geneigt, nachdenklicher Blick, die Aufmerksamkeit galt nun ihm:

„Ich dachte mir, wir fangen mal etwas Neues an. Ein bisschen was anderes...“

So wurden wir, die Klasse FGQ1 (11) des Fachgymnasiums Gesundheit und Soziales an den Berufsbildenden Schulen Osterholz-Scharmbeck, von unserem Deutsch- und Geschichtslehrer Ulrich Schröder dazu angeregt, ein Projekt zum Thema Filmanalyse zu starten. Auf den folgenden Seiten möchten wir nun vorstellen, was wir in den letzten Wochen erarbeitet haben. Unser Objekt dabei war der Film „Ich bin ein Elefant, Madame“ (1969) von Peter Zadek, welcher auf dem Roman „Die Unberatenen“ (1963) von Thomas Valentin beruht. Der Film zeigt eine Schülerrevolte gegen die Lehrer und das Schulsystem im Jahre 1968 und vermittelt einen Eindruck von den damaligen Verhältnissen und Umständen in der Schule. Spannend ist auch, dass der Film in unserer näheren Region gedreht wurde. Drehorte waren u. a. Worpswede und der Bremer Marktplatz, vor allem aber das Alte Gymnasium in Bremen.

Soviel erstmal vorab. Es gibt aber noch vieles mehr zu lesen und anzugucken, wobei wir auf verschiedene Aspekte des Themas eingegangen sind und diese detailliert für euch ausgeführt haben.


Wir hoffen es gefällt euch.
Hier also unsere Ergebnisse
Viel Spaß damit :)