Unser Elfchenbuch

 

Nun berichte ich dir von einem besonderen Tag.

 

Es war der 7. April, unser "Elfchenbuch" war gedruckt und sollte an diesem Tag in der Buchhandlung Graff verkauft werden. Der Geschäftsführer, Herr Wrensch, hatte uns das Drucken des Büchleins mit einer Spende ermöglicht. Damit wir den Tag, an dem wir unser Elfchenbuch verkaufen wollten, gut vorbereitet werden konnte, war unsere Klasse zu einem Vorgespräch eingeladen. Du findest hier eine kleine Leseprobe. Ich hoffe, es gefällt dir!

 

Das Cover unseres Buches Die Rückseite unseres Buches

Ein Auszug aus unserem Buch Ein Auszug aus unserem Buch

Ein Auszug aus unserem Buch Ein Auszug aus unserem Buch

 

Dieses Elfchen-Büchlein kannst du zum Preis von 6,50 Euro zuzügl. Porto erwerben.

Bestellung unter Doris Ließ, Telefon: 0170 2450166 oder E-Mail: Doris Ließ, OBS

 

Joachim Wrensch, Geschäftsführer von GraffWir bekamen im Erdgeschoss des Hauses eine eigene Sonderfläche mit einem Tisch und Stühlen, so dass man es sich bequem machen konnte. Diesen Platz brauchten wir auch, denn wir hatten eine Kladde vorbereitet, in welche die Kunden und die Mitarbeiter von Graff auch Elfchen hineinschreiben durften. Erst trauten sie sich nicht so recht, doch dann haben wir es wie in unserer Schreibwerkstatt gemacht: Dem Gong einer Klangschale gelauscht und dann ..... kamen die Wörter wie von selbst. Diese vorab auf einen "Denkzettel" geschrieben, schon war ein Elfchen fertig! Jetzt nur noch in Schönschrift in unsere Kladde übertragen.

 

Immer mehr Leute versammelten sich um unseren Stand, mit denen es nette Gespräche gab. Es herrschte eine große Begeisterung über diese "Miniaturlyrik", denn viele kannten diese Form nicht und haben sich dann von unserer Begeisterung anstecken lassen. So wurde viel geschrieben, und bis zum Ende des Tages ist eine echte Sammlung entstanden. Es kamen wunderbare und auch ideenreiche Elfchen zu Stande. Ein junger Mann schrieb nur die Namen der elf Fußballspieler von Eintracht Braunschweig auf und nannte es "Aufstiegselfchen". War ganz lustig! Am Abend wurden dann die noch leeren Blätter der Kladde zusammengebunden und versiegelt, so dass niemand mehr hineinschreiben konnte. Jetzt war es ein richtiges Elfchenbuch über den Verkaufstag. Für uns alle ein ganz besonderes Erlebnis.

 

Frau König, Mitarbeiterin bei Graff dekoriert für uns  Kleine Pause: Frau Ließ, Anja und Lara   Eine begeisterte Besucherin unseres Standes

Frau König schreibt in unser Elfchenbuch   Frau Zieschank und Herr Stoffels lassen ihrer Kreativität freien Lauf   Frau Gereke kauft gleich zwei Bücher