Große Koalition



Von 1966-1969 wurde die Bundesrepublik Deutschland von einer großen Koalition regiert. CDU/CSU und SPD – die stärksten Parteien - schlossen sich als Regierungskoalition zusammen.
Eine große Koalition kann aufgrund des parlamentarischen Kräfteverhältnisses – da die Opposition zu klein ist - leicht Gesetzesveränderungen vornehmen, kann z.B. Steuererhöhungen oder Rentenkürzungen beschließen.


Siehe auch Wikipedia