Der neue Clown



Die Vorlesegeschichte von Heinrich Hannover „Der neue Clown“ aus dem Kinderbuch „Der Mond im Zirkuszelt“ wurde 1985 im deutschen Taschenbuchverlag veröffentlicht. Sie handelt von einem Clown, dem während seines Auftrittes viele Missgeschicke passieren, doch die Zuschauer denken, es wäre ein Teil seiner Show und lachen und klatschen.

In einem Zirkus hat sich ein neuer Clown vorgestellt. Der Zirkusdirektor will ihn noch am selben Abend bei dem ersten Auftritt vor Publikum beobachten und herausfinden, wie er sich als Clown präsentiert. Dem Clown klopft das Herz als er die Arena betritt. Er hat alles vergessen, was er sich ausgedacht hat. Er ist noch nie in solch großen Schuhen gelaufen und stolpert über seine eigenen Füße. Die Zuschauer wissen nicht, dass dies nicht zur Show gehört und lachen.
Das zweite Missgeschick folgt, als ein Löwe aus seinem Käfig ausbricht und in die Manege läuft. Der Clown rennt und schreit um sein Leben und rettet sich auf eine Strickleiter. Doch der Löwe erreicht ihn und reißt die Hose des Clowns herunter. Die Zuschauer sind begeistert von dem nicht geplanten Missgeschick.
Nach dem Auftritt ist der Clown enttäuscht, er denkt er habe versagt und er bekäme den gewünschten Job nicht. Der Direktor jedoch ist der Meinung der Clown sei großartig, denn auch er hat nicht mitbekommen, dass dem Clown viele Missgeschicke passiert sind.