Der Doktor und das Wildschwein



Die Geschichte „Der Doktor und das Wildschwein“ von Heinrich Hannover – erschienen 1975 in dem Buch „Der müde Polizist und andere Geschichten“, handelt von einem Arzt, der auf dem Weg zu einem kranken Mädchen eine Autopanne hat und ungewöhnliche Hilfe erhält.

Ein Doktor wird zu einem kranken Mädchen in ein Dorf gerufen, um es zu heilen. Daraufhin packt er seinen Koffer und fährt mit dem Auto los. Da draußen viel Schnee liegt und es in dem Wald, den er durchqueren muss, nur Wanderwege gibt, bleibt er mit seinem Wagen stecken. Nun sieht er ein Wildschwein, das er um Hilfe bittet. Es sagt, er könne aufsteigen und bringt ihn im Galopp in das Dorf, in dem das kranke Mädchen wohnt. Der Vater sieht die beiden von weitem und holt seine kranke Tochter ans Fenster. Bei diesem Anblick muss sie so sehr lachen, dass sie gleich wieder gesund ist. Schließlich bekommt das Wildschwein als Belohnung einen Korb voll Kartoffeln und der Vater des Mädchens zieht mit seinem Trecker das Auto des Arztes wieder aus dem Schnee.