Der Barkenhoff

 

Der Barkenhoff, ursprünglich ein Worpsweder Bauernhof, wurde im Jahre 1895 vom Künstler Heinrich Vogeler gekauft und innerhalb weniger Jahre zu einem beeindruckenden Gebäude des Jugendstils umgebaut. Alsbald wurde er zum Mittelpunkt der Worpsweder Künstlerbewegung. Nach dem Ersten Weltkrieg diente der Barkenhoff als Kommune und Arbeitsschule, danach als ein Kinderheim der Roten Hilfe.

In den Folgejahren verfiel der Hof und wurde an die öffentliche Hand übergeben. Restauriert dient er heute als Museum und Ausstellungsort vieler Werke der Worpsweder Künstler und auch als Atelier mancher Kunststudenten.