2. Stunde
In dieser Stunde erzählt Frau Ott das Märchen "Das Eselein". Konzentriert und fasziniert hören die Schüler zu.

In einer sich daran anschließenden Besprechung werden zunächst Personen, Tiere, Orte und Dinge herausgearbeitet, die in dem Märchen mitspielen und wichtig sind.

  • Personen: alter König, Prinzessin, Königinmutter, Knecht, Ritter, zwei Wachen, Diener (Spion), Gefährte, Lautenmeister
  • Orte: zwei Schlösser, Wald, Park mit Brunnen, Schlafzimmer, Tafel (an der gegessen wurde), Lagerfeuer, Wohnort des Lautenspielers
  • Dinge: Eselhaut, Laute, Bäume, Bett, Geld und Schmuck, Feuer, Kleidung, großer Tisch, Teller, Tor
Den Kindern gefiel besonders der gute Ausgang des Märchens, der Sieg des Guten. Dass der Esel beim Essen neben dem König sitzen durfte und er ihn nicht wegschickte, imponierte ihnen. Lustig fanden die Kinder, wie die Diener in der Nacht den Esel ausspionierten. Hervorgehoben haben die Schüler außerdem, dass der Esel Harfespielen lernte, sich im Wasser sah und sich nachts die Haut abzog.
Nicht gut fanden die Kinder, dass die Königin das Baby ablehnte. Nach dieser detaillierten Analyse durften die Schüler das Märchen mit eigenen Worten nacherzählen. Das geschah in einer fröhlichen Atmosphäre, wobei sich die Kinder gegenseitig halfen und unterstützten.