Home Christiani Heinehaus Heine und Lüneburg Heimkehr Loreley Loreley am L So wandl' Meer Schlesische W Projektteam Judentum Doppelgänger

Homepage von Heinrich Heine

Ein Projekt des Wahl-Pflicht-Kurses Deutsch 

der Christianischule Lüneburg

in Rahmen von Schulen in Niedersachsen online für den "Literaturatlas"

www.n-21.de

www.literaturatlas.de 

 

Jugendbildnis Heinrich Heines von Colla

Geboren:     13.12.1797 in Düsseldorf

Gestorben:  1856 in Paris

 

Heinrich Heine über sich selbst!

Mein Name ist Heinrich Heine. Ich wurde am 13.12. 1797 in Düsseldorf geboren. Mein Geburtsname ist Harry. Mein Vater hat ihn mir zu Ehren seines englischen Freundes gegeben. Später habe ich ihn mit meiner Taufe in Heinrich umbenannt. Von der Taufe hat übrigens keiner meiner Familie etwas mitbekommen, auch mein Onkel Salomon nicht.

Begonnen habe ich meine Ausbildung mit einer Banklehre in Frankfurt. In Hamburg habe ich mich als Kaufmann versucht. Schließlich habe ich Jura studiert. Aber dann bin ich das geworden, was man einen Dichter und Schriftsteller nennt. 

Ich möchte Ihnen heute nicht mein ganzes Leben ausbreiten, das ich zu einem großen Teil im Ausland zubrachte bzw. zubringen musste.

Auf diesen Seiten erfahren Sie vor allem, warum es mich immer wieder nach Lüneburg  verschlagen hat. 

Dabei lernen Sie auch einen jungen Mann kennen, der mein Freund und Bewunderer ist und der heute einer Schule in Lüneburg seinen Namen gegeben hat. Außerdem finden Sie einiger meiner schönsten Gedichte. 

Die Auswahl haben Schüler der Schule vorgenommen. Sie haben zu meinen Gedichten gemalt und sich ihre Gedanken gemacht. Mich freut es, wie es mich überhaupt freut, wenn ich gelesen und rezitiert werde. Denn nur so bleiben wir Dichter unsterblich. 

Anmerkung: Die Schule wollte nach Rudolf Christiani, dem Sohn,  benannt werden, aber die Stadtväter entschieden sich für Rudolf Christiani, den Vater.

Heine und Lüneburg

Christiani

Stand:20.05.03