Zur Durchführung unseres Projektes haben wir einige Bücher und Internetseiten benutzt:
Andersen


Leif Esper Andersen "Hexenfieber"   (dtv junior/7363  Oktober 2002 in München erschienen)
 
Franz Waldherr "Leif Esper Andersen - Hexenfieber" - Unterrichtsmodell
Verlag Ferdinand Schöningh - Paderborn 1998
 
Viele Informationen zu Leif Esper Andersen Leben und zu seinen Werken  gibt es im dänischen Literaturnetz (entweder auf englisch oder in dänisch).
zu dieser Seite:  
Eine kurze Biografie (in dänisch) zu Leif Esper Andersen findet sich auch hier:
zu dieser Seite:  
Hexenverfolgung


Peter Will - Hexen und Hexenverfolgung - eine Unterrichtseinheit und viele weitere Verweise zu anderen Internetseiten
zu dieser Seite:  
Wer umfassende Informationen zur Hexenverfolgung oder Bilder oder eine Suchmaschine zu diesem Thema sucht, ist richtig beim Geschichtsring Deutschland.
zu dieser Seite:  
Einen knappen Überblick - mit einem Hinweis zu Friedrich von Spee - gibt es auf der Seite "Zur Geschichte der Hexenverfolgung" von "Roibin".
zu dieser Seite:  
Ebenfalls einen für uns brauchbaren Überblick haben wir auf den Familienchronikseiten der Familie "Vogelsang" gefunden.
zu dieser Seite:  
Spee


Wir haben zwei Jahrbücher (2001 und 2002) der Friedrich-Spee-Gesellschaft benutzt.
Beide sind erschienen im Paulinus-Verlag Trier.

Bei der Friedrich-Spee-Gesellschaft gibt es viele Informationen zu Friedrich von Spee.
zu dieser Seite:  
Eine für uns gut lesbare Lebensgeschichte Spees fand sich beim Friedrich-Spee Gymnasium in Trier.
zu dieser Seite:  
Zu Spees "Cautio Criminalis" haben wir im Internet mehrere für uns nutzbare Seiten entdeckt.
zu dieser Seite:  

zu dieser Seite:  
Textauszüge zum Herunterladen:
zu dieser Seite:  
Die katholische Kirchengemeinde "Zu den heiligen Engeln" in Peine hat uns eine Ausgabe ihrer Festschrift zur 125-Jahr-Feier zur Verfügung gestellt. (erschienen in Peine - 1993)