Kapitel 3         Esbens Mutter: Der Weg zur Hexe 1  

Esben erzählt von seiner Mutter. Sie  hilft kranken  Menschen, kann aber ein todkrankes Mädchen  nicht  retten. Andere Kranke kommen nicht mehr zu ihr, Esbens  Mutter muss betteln. Nach dem Tod einer Kuh wird sie  von der Mutter des Mädchens der Hexerei beschuldigt, verhaftet und öffentlich verhört. Sie soll  ihre Unschuld beweisen, aber  weitere  Dorfbewohner  behaupten, dass sie eine Hexe ist.

Von der Heilerin zur Hexe: Die Treppe nach unten!


Esbens Mutter kann Kranke heilen .

Die Leute behaupten, dass sie auch Krankheiten fördern kann.

  Einmal kann sie einem sterbenden Mädchen nicht mehr helfen.  

Die Leute geben der Mutter die Schuld daran.

Sie wird beim Pfarrer als Hexe angezeigt und verhaftet.

Im Pfarrhof wird sie angeklagt und öffentlich verhört.

Esbens Mutter soll ihre Unschuld beweisen , dass sie nicht mit dem Teufel im Bunde ist.

Esbens Mutter ist als Heilerin im Dorf angesehen.
Doch dann gerät sie in einen Teufelskreis, aus dem es kein Entkommen gibt.



zur Inhaltsübersicht








 zurück zur Station 2

vor zur Station 4