Kapitel 1 - Hans und Esben = Flucht und Geborgenheit

Ein Junge flieht durch die Fjordlandschaft Dänemarks und bricht schließlich zusammen. Ein älterer Mann namens Hans findet ihn. Der Junge (Esben) erwacht aus der Bewusstlosigkeit auf und erzählt, dass seine Mutter verbrannt wurde. Dann wird er wieder ohnmächtig. Hans nimmt Esben bei sich auf und pflegt ihn.
Esbens Dorf, dass ihm bisher Schutz und Sicherheit bot, wird für ihn zur Gefahr.
An die Stelle des Dorfes tritt Hans.
Esbens Flucht
Hans findet ihn
Er rennt keuchend.
Hans ist vorsichtig und behutsam zu Esben.
Er hat noch die Schreie in den Ohren.
Er hilft Esben.
Esben will nur fort.
Mit seiner freundlichen Stimme gibt er Esben Sicherheit und Schutz.
Esbens Kopf dröhnt.

Alles verläuft sehr hektisch.



Hektik und Gefahr für Esben.
Schutz und Sicherheit durch Hans .
So stellen wir uns die Flucht von Esben aus seinem Dorf vor.

Das Bild hat Lisa Heissenberg gezeichnet.



zur Inhaltsübersicht









 

vor zur Station 2