Kapitel XVI Telefonat eins



Der Erzähler ist auf einem Ausflug in Jever und beschäftigt sich mit seinen Gedanken. Hierbei fallen ihm drei berühmte Personen ein, die gefährlichen Tätigkeiten nachgingen und an alltäglichen Nichtigkeiten gestorben sind:
Polarforscher Shackleton holte sich in London eine Lungenentzündung, Flieger Henry Stamford fiel von einer Schaukel und Alpinist George Whitney brach sich beim Stolpern über eine Treppe das Genick.
Anschließend telefoniert der Erzähler mit seiner Frau Heidrun. Gesprächsthema ist das Jahr 1925, das Schicksal des Herrn Kindermann, der in Russland hingerichtet werden sollte, und Gewalt im Alltag.
Zum Schluss erwähnt der Erzähler ein Buch: "Die Kommunisten" von Louis Aragon.


15. Kapitel<<           Übersicht            >>17. Kapitel

[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20]

Zur Person: [Biographie] [Fotos/Bilder] [Interview]
Werke: [Hörspiel] [Gedichte] [Erzählung] [Film]
"Nördlich..." [Einleitung] [Kapitel] [Rezensionen] [60er Jahre] [70er Jahre] ["Pitaval"]
Variationen: [Unsere Texte]
Projekt: [Impressum]