Joachim Ringelnatz in Cuxhaven

Projekt: "Auf literarisch-künstlerischer Spurensuche von Joachim Ringelnatz in Cuxhaven"
Ein Projekt der Orientierungsstufe der Döser Schule - Cuxhaven

 

 











Daniel Gato Torres

 

• Einleitungsseite und Bilder der 6e
• Bilder der 6a
• Bilder der 6b
• Bilder der 5c
• didaktische Konzeption des Projekts
• bei der Arbeit
• Gedanken der "Ausstellungsmacher"
• Besuch der Uni Oldenburg
• öffentl. Ausstellung


• Literaturatlas - unser Hauptthema
• Spurensuche(1) - die Bretterkaserne
• Spurensuche(2) - die Litfasssäule
• Spurensuche(3) - die Ringelnatz-Straße
• Spurensuche(4) - Seeheim??
• Gedichte(1) - "Bumerang"
• Gedichte(2) - "Die Ameisen"
• Gedichte(3) - "Und ich darf noch"
• Gedichte(4) - "Schenken"

Gedichte(1)

"Schenken"



mit freundlicher Genehmigung
vom Diogenes Verlag
ISBN 3 257 06145 5





Schenken

von Joachim Ringelnatz

Schenke groß oder klein,
Aber immer gediegen.
Wenn die Bedachten
Die Gaben wiegen,
sei dein Gewissen rein.

Schenke herzlich und frei.
Schenke dabei, Was in dir wohnt
An Meinung, Geschmack und Humor,
So dass die eigene Freude zuvor
Dich reichlich belohnt.

Schenke mit Geist ohne List.
Sei eingedenk,
Dass dein Geschenk Du selber bist.

Schenke es mit Liebe.
Du kannst Gedichte schreiben, über das, was du denkst.
Deine Meinung mit Humor und Geschmack, ist die eigene Freude, die dich reichlich belohnen.
Meine Meinung dazu: das Geschenk muss von Herzen kommen.
Dania Tiedemann

Schenke was Großes oder Kleines, das ist ganz egal. Aber kaufe nichts, sondern bastle etwas. Wenn die Person dein Geschenk entgegennimmt, ist dein Gewissen rein. Du bist dann froh, weil du es selber gemacht hast. Ich denke so wie Joachim Ringelnatz. Da ich meiner Familie auch meist was bastle, mag ich das Gedicht besonders gern. Ich bastle gerne für meine Mama und sie freut sich trotzdem. Schenke Sachen, die von Herzen kommen. Vergiss aber nicht, dass du das Geschenk selber bist.
Jessica Gato y Torres