Home
Projekt
Straßenliste
Projektverlauf
Ausbaustufen
Wer sind wir ?
Zitate
Erfahrungen
Danksagung
Quellen
Zitate

Was haben wir vom Projekt "gehabt"? "Zitate" aus der Klasse 9L


Während des Projektes haben wir uns immer wieder gefragt, was wir von der vielen Arbeit, die damit für uns verbunden war, denn eigentlich "haben".

Als dann Herr Hempelmann von der Lüneburger Landeszeitung und Frau Barner von NDR 1 - Radio Niedersachsen sich für unser Projekt interessierten und nacheinander zu Interviews in die Schule kamen, haben wir zur Vorbereitung auf diese Gespräche unsere Überlegungen doch einmal schriftlich festgehalten.
Der Zeitungsartikel von Herrn Hempelmann - bei dem uns allerdings der Titel etwas gewundert hat - und der Rundfunkbeitrag von Frau Barner waren beide sehr interessant und informierten gut über unsere Arbeit.
Natürlich konnten aber beide Journalisten nicht alle unsere Antworten aufnehmen und verwerten. Deshalb stellen wir hier zusätzlich zu LZ-Artikel und NDR-Bericht, die beide im Anhang beigefügt sind, einige Beispiele aus unseren Überlegungen zum Projekt ein.

Download des Radiointerviews (ca. 700KB)
Zeitungsartikel aus der Landeszeitung

Die Fragen, die wir uns gestellt haben, waren:

1. "Was habe ich im Projekt/durch das Projekt gelernt?"
2. "Was war interessant?"
3. "Wo hat mir das im Projekt Gelernte bisher genützt?"

Die Antworten haben uns zum Teil selbst gewundert, denn sie zeigen, dass wir manches gelernt haben, was mit den Dichtern selbst gar nicht so viel zu tun hat.

Nach oben  Zu 1. "Was habe ich gelernt?" gab es folgende Antworten:

"Natürlich am meisten über meinen Dichter, weil ich mich sehr lange mit ihm beschäftigt habe und viele Informationen über sein Leben und seine Arbeit zusammentragen musste."

"Wo mein Dichter herumgereist ist und was er so geschrieben hat. Außerdem habe ich etwas über die Epoche, in der er gelebt hat, erfahren."

"Man erhielt wertvolle Informationen über große Dichter, die man später gebrauchen konnte, um die Schreibmotive des Dichters nachvollziehen zu können."

"Dass Frauen damals in der Dichterei und als Schriftsteller nicht gern gesehen wurden."

"Dichter hatten auch mal Probleme in der Schule."

"Vieles über die Dichter, die ich vorgestellt habe. Über Dichter im Allgemeinen z.B., dass viele nicht viel Geld hatten und nicht vom Schreiben leben konnten."

"Dass viele Dichter unbeliebt waren, manche auch verfolgt wurden."

"Dichter sind gar nicht so uninteressant, wie ich dachte."

"Sehr lehrreich war für mich, wie verschieden alle die Dichter und ihre Lebensumstände waren. Manche haben in sehr ärmlichen Verhältnissen gelebt, weil ihre Dichtung manchmal erst später angesehen wurde."

"Ich habe auch gelernt, wie man ein Referat vorbereitet und vorträgt. Über meinen Dichter habe ich ziemlich viel erfahren, zumal ich ihn vorher nicht kannte und nicht einmal wusste, dass eine Straße in Lüneburg nach ihm benannt ist."

"Ich habe etwas über sein Leben und seine Art zu dichten gelernt."

"Ich habe viel über die Straßennamen gelernt. Darüber hatte ich mir sonst nie Gedanken gemacht. Außerdem habe ich von Dichtern erfahren, die ich vorher gar nicht kannte."

"Eine Langzeitarbeit durchzuführen und natürlich den Lebenlauf meines Dichters."

"Vieles über die verschiedenen Dichter und über die Motive ein Buch zu schreiben."


Nach oben  Zu 2. "Was war interessant?" gab es folgende Antworten:

"Es war spannend zu erfahren, was manche Dichter konnten, z.B. beherrschten einige viele Sprachen."

"Es war interessant, mehr über Dichter zu hören, die man sonst immer nur vom Namen her kannte."

"Das Leben einiger Dichter war sehr facettenreich, das Leben einiger "Provinzdichter dagegen nur eingeschränkt interessant."

"Mal zu erfahren, dass auch die Dichter ihre "Moden" hatten."

"Manche Lebensläufe und insgesamt die Vielfalt der mit einem Straßenschild geehrten Dichter."

"Zu sehen, wie viel Bedeutung die Dichter heute noch haben."

"Die Lebenläufe der Dichter und ihre Art zu leben. Es gab zwischen vielen Parallelen."

"Für mich war sehr interessant, was für verschiedene Lebensstile sie hatten, und dass sich auch relativ viele von ihnen untereinander kannten, sich jedoch nicht alle wohlgesonnen waren."

"Interessant war, mehr und mehr Informationen über einen Dichter zu sammeln und zu verarbeiten."

"Es war interessant zu sehen, wie so ein berühmter Dichter gelebt hat und was er geschrieben hat."

"Interessant war, wie viel manche Dichter erlebt haben und wie oft sie umgezogen sind."

"Interessant war, wie viele Informationen sozusagen in einem einzigen Straßenschild stecken."

" Es war besonders interessant, die Plakate der Mitschüler/innen über ihre Dichter kennenzulernen."


Nach oben  Zu 3. "Wo hat mir das im Projekt Gelernte bisher genützt?" gab es folgende Antworten:

"Ich achte bewusster auf Straßennamen."

"Genützt hat es mir im Deutsch- und im Geschichtsunterricht." (mehrfach)

"Beim Thema Lyrik konnte ich Kenntnisse aus dem Projeht gebrauchen." (mehrfach)

"Ich konnte mich über Goethe unterhalten."

"Ich wusste beim Zuschauen bei "Wer wird Millionär" als einzige aus der Familie, dass Rilke Sekretär bei Rodin war."

"Wenn ich einen Dichternamen höre, kann ich jetzt mehr damit anfangen und kann ihn in eine gewisse Zeit einordnen."

"Es hat meine Kenntnis über Lüneburg verbessert."

"Im Deutschunterricht bei Gedichtinterpretationen und im Geschichtsunterricht beim Thema "Geisteshaltung der Romantik"."

"Ich habe Lüneburg näher kennengelernt."

"Wir konnten Verbindungen zu Geschichte ziehen, da die Dichter auch da vorkamen und wir durch das Projekt schon mehr über sie wussten."

"Bisher hat es nicht so viel genützt, aber ich denke, in den kommenden Jahrgangsstufen, wenn die großen Dichter kommen, werden die Informationen für mich nützlich sein."

"Es kam ab und zu vor, dass in einem Zeitungs- oder Zeitschriftenartikel - z.B. von Novalis - die Rede war. Ich wusste dann sofort, dass das ein Dichter ist und dass er in Lüneburg mit einer Straße geehrt worden ist."
 

[Home ] [Projekt ] [Straßenliste ] [Projektverlauf ] [Ausbaustufen ] [Wer sind wir ? ] [Zitate ] [Erfahrungen ] [Danksagung ] [Quellen]