Zusammenfassung Wehrwolf

Die Popularität gewann Hermann Löns durch seine Naturlyrik sowie Tier- und Landschaftsschilderungen, vor allem aus der Lüneburger Heide.
Ein Unterschied zu Löns empfindsamen Naturbildern ist der Roman Wehrwolf (1910). Er spielt im Dreißigjährigen Krieg und handelt vom Zusammenschluss von Bauern gegen marodierende Soldaten.
Dieser Roman wurde von den Nazis verherrlicht, da er bereits 1910 rassistisches Gedankengut beinhaltete. Er führte zur Verherrlichung der Krieges und bildete einen Nährboden für die bald einsetzenden nationalistischen Parolen.

Quelle: Microsoft Encarta 2002