Levin Schücking
Ludmillenhof

Die Familie Schücking lebte von 1830 bis 1837 im Ludmillenhof in Sögel. Der Ludmillenhof wurde 1828 von den Bauinspektor Joseph   Niehaus aus Haselünne gebaut und nach der zweiten Gemahlin des Herzogs von Arenberg - Ludmilla - benannt. Im November 1830 zog die Familie Schücking in den neuerbauten, aber noch nicht ganz fertiggestellten Ludmillenhof ein.

Dieser Text wurde von Christian und Tobias geschrieben.