Levin Schücking
Einleitung

Levin Schücking wurde am 6.8.1814 geboren und starb am 31.8.1883.Er lebte von 1815-1837 in Sögel.

Er galt zu Lebzeiten als einer der meistgelesenen Romanautoren im deutschsprachigen Raum.

Levin Schücking hat rund zweihundert Romane, Dramen, Novellen und wissenschaftliche Werke geschrieben. Schückings kometenhafter literarischer Aufstieg um 1840 machte ihn bald zu einem der meistgelesenen Autoren. Man sprach vom berühmten Schücking.

So sah Levin Schücking aus, als er schon älter war.

Auch heute noch erinnert in Sögel viel an die Literatenfamilie Schücking. Dort gibt es zum Beispiel den Ludmillenhof, den Marstall,den Schückingweg und das Schückingmuseum. Viele Bauwerke erinnern an die Schückingfamilie und ihr Leben in Sögel. Sie wohnten lange im Marstall Clemenswerth, danach im Ludmillenhof. Zudem steht in Sögel der 172 Jahre alte Amsbrunnen, der auf Initative von Modestus Schücking erbaut wurde.

Der junge Levin

Diese Texte wurden von Anja und Daniela geschrieben.