Zum Literaturatlas


Startseite

Sein
Leben

Seine
Werke


Inhalt

Wir über
uns

 

 

 




Letzte
Aktualisierung :
29-Mai-2001

Auseinandersetzung mit Leben und Werk des Heimatdichters 
Albert Trautmann


Hünenkönig Surwold
Unvollendet geblieben ist auch "Hünenkönig Surwold. Eine Erzählung aus Emslands alten Tagen", wenngleich hier immerhin sechs Fortsetzungen erschienen sind.
Weit zurück - bis zum Sommer 783 n.Ch. - reicht der Erzählkern der Geschichte, deren Anlass wohl die vielen Hünengräber auf dem Hümmling gewesen sein mögen, " mit Gebeinresten, die von Menschen stammen, die alle ein Herz hatten, fähig zur Liebe und zum Hass, voller Hoffnungen und Leidenschaft, gerade wie das unserige."- Und so versetzt uns Trautmann in sagenhafte Zeiten, von denen nur ein Grab übrig blieb und der Volksmund sagt:
"Hünenkönig Surwold
Liegt begraben im Börgerwald
In´n vergolden Hushold."

Eingebettet in Schilderungen über das Leben in den Wäldern des Homelings bzw. der zwei großen Markgenossenschaften Sugila und Werelidda zur Zeit der kriegerischen Auseinandersetzung mit den Franken ist eine Liebesgeschichte zwischen Teda, der Tochter des Burrichters in Wehme und Herimar. Das erste Buch endet mit dem Aufbruch der Männer unter Führung des Gaugrafen Folkred vom Surwold zum Kampf Wittekinds gegen die Franken



                                                                                                     Seine Werke

Ansprechpartnerin: Irmgard Tönnies