Zum Literaturatlas


Startseite

Sein
Leben

Seine
Werke


Inhalt

Wir über
uns

 

 

 






















Letzte
Aktualisierung :
29-Mai-2001

Auseinandersetzung mit Leben und Werk des Heimatdichters 
Albert Trautmann


Middewinter

Verschiedene Schicksale an Weihnachten beschreibt Trautmann in "Middewinter".
Da betrachten z.B. drei Kinder den aufgestellten Weihnachtsbaum im Haus des wohlhabenden Krämers Schulze. Durch die lange Krankheit der Mutter und deren Tod verarmt, geht es ihnen sehr schlecht. Weihnachtlich gestimmt hilft der Krämer ihnen aus ihrer finanziellen Not.
Freude herrscht in der Familie Schute, als unerwartet der Sohn Heinrich nach fünfviertel Jahren als Soldat nach Hause kommt.
Johann bekommt endlich das Ja-Wort von seiner Liebsten, Kathrinken und die Witwe Claasen Sinke, eine vom Schicksal schwer gestrafte alte Frau, schläft am Weihnachtsabend friedlich ein.

Textauszug
So war der heilige Abend gekommen. Ihr Häuschen lag unter dem dichten Schnee, als ob es von jetzt ab ganz begraben bleiben sollte. Sie hatte sich am Nachmittag zur Ruhe begeben, es war ihr so eigen, so müde und doch so leicht. - Nun lag sie ruhig mit gefalteten Händen auf dem ärmlichen, aber sauberen Lager und die alten Zeiten zogen an ihr vorüber in klaren Bildern.

zurück                                                                                                    weiter


Ansprechpartnerin: Irmgard Tönnies