Zum Literaturatlas


Startseite

Sein
Leben

Seine
Werke


Inhalt

Wir über
uns

 

 

 
































Letzte
Aktualisierung :
29-Mai-2001

Auseinandersetzung mit Leben und Werk des Heimatdichters 
Albert Trautmann


Janssens

Die Geschichte "Janssens" handelt vom Schicksal einer Familie, deren unverheiratete Tochter ein Kind erwartet, woran die Familie kaputtgeht.
Heinrich Janssen und seine Frau haben zwei Töchter; die jüngste, Thekla, ist Dienstmädchen bei einem Kaufmann geworden, die älteste Tochter hat geheiratet und ist nach Amerika ausgewandert. Als Thekla schwanger wird, bedeutet dies den Verlust von Ansehen, Achtung, Zukunft, Zufriedenheit und Glück im Leben der Janssens. Heinrich Janssen und seine Frau sterben ohne besondere Krankheit: auch Thekla stirbt früh, als ihre Tochter erst 6 Jahre alt ist. Die älteste Tochter nimmt die Sechsjährige zu sich nach Amerika. Das Haus der Janssens wird versteigert und die Menschen aus dem Dorf haben die Janssens vergessen.

Textauszug
Als Heinrich, genannt Hinnerk, eines Abends, von Moore zurückkehrend, sein Haus betrat, floh seine Tochter in Todesangst aus der Hoftür und lief wie eine Wahnsinnige ins Feld hinein. - Seine Frau kam auf ihn zu, faßte ihn rund um, barg den Kopf mit den grauen Haaren an seine Brust und rief wie hilfesuchend:
"Hinnerk, Hinnerk!"
"Mein Jesus, Aoleid, wat is di?"
"Hinnerk, Hinnerk, use Teicla!"
Noch einige gestammelte Worte - da wurde sein gebräuntes, schweißbedecktes Gesicht bleich wie der Tod; einen Augenblick stand er wie erstarrt, dann drängte er seine Frau sachte von sich ab und wankte wie ein Betrunkener ins Freie, sie aber sank auf einen Stuhl und legte jammernd Haupt und Hände auf den Tisch.



zurück                                                                                                    weiter

Ansprechpartnerin: Irmgard Tönnies