Kapitel 1

Als er am Morgen in Münster beschließt spontan nach Spanien zu fahren, trifft er in der Küche der Stundentenwohnungen Uschi, eine Germanistik Studentin, sie hat Liebekummer. Er sagt ihr dass er nach Spanien fährt. Danach packt er in seinem Zimmer, das voll ist mit selbst gemalten Bildern von ihm, seine Sache zusammen. Uschi kann es kaum glauben dass er nach Spanien fährt, und fragt ob denn Birgit seine Freundin davon wüsste. Sie wisse nichts, antwortet er. Er setzt sich in seinen VW und fährt nach Salamanca, dort beschließt er erst einmal dort zu bleiben und erst später weiter nach Merida zu fahren. An der Universität von Salamanca nimmt er an einen gratis Sprachkurs teil, an dem auch zwei Stuttgarterinnen teilnehmen. Als er durch Salamanca streift, fällt ihm ein großes Plakat auf, auf dem eine Flamencotänzerin abgebildet ist. Er ist begeistert von ihr. Nach der nächsten Kurs Stunde laden ihn die beiden Mädchen ein und sie amüsieren sich sehr gut. Als er dann nachts durch die Straße zieht, auf dem Weg zurück zum Campingplatz, wo sein Auto steht, begegnet ihm die Flamencotänzerin. Er ist völlig hin und weg.

Anhören (Größe: 2,04MB Dauer: 18:47,5 min)