Vorlage zum Literaturpreis  des Landkreises Göttingen 1992
 Hanna Schröter - Paul

 

                    Steuermann  Kirchenruine im Wald
(Leisenberger Kirche bei Nörten Hardenberg)
Faß meine Angst
und zerre sie unter den Strom,
binde die Bangigkeit an dein Ruder
und steure stromauf.
Wann umarmt von Bäumen-
gestorben als Gottes Haus-
verlassen von Menschen-
wüst geworden - weshalb?
Nimm meine Sorge
und schließe sie unter die Luken,
handle sie auf den Märkten
und tausche Gewissheit ein.
Und das "Dorf" dabei -
Wölbäcker im Wald -
Brunnen voll Scherben -
Weg überwuchert...
Aber mein Herz halte warm
in den Händen und hüte
die Liebe bei dir.
Pest oder Krieg oder Tod
oder Angst und Flucht.
keine Spuren davon -
nur zwei Mauern im Wald
und das Schweigen der Bäume.

 
Zurück aus Israel
 
Ich kann die Steine nicht vergessen
im heiligen Land,
das so unheilige Kriege erlebt.
 
Mir gehen die Gesichter der Menschen nach,
die von Krieg wissen und Hass - 
und göttlicher Verehrung.
 
Und auch die Priester und Lehrer
aller Religionen wandern durch meine Träume
wie durch die Gassen der Altstadt von Jerusalem.
Holy land - terra sancta - 
voller Klagen und Tränen und Gebete.
 
Alle Mauern haben die Säufzer
von Jahrtausenden getrunken
und das Lachen
der Kinder
gedämpft.
       Mittelpunkt der Erde-
       auch heute.
Frage: Für welches Gedicht wurde der Literaturpreis vergeben? (Antwort auf nächster Seite)
zurück
Inhalt