Wanderung

Zurück Home Weiter

[Biographie]

[Wanderung]

[Zeitungstext]

[Harzsituation]

[Fotos]

[Video]

[Wir über uns]

 

Wanderweg

Nun war es soweit! Nach langer Anfahrt trafen wir endlich am Parkplatz Dreibrodestein ein, wo uns Herr Ey freundlich empfing. Unsere Reise in die Vergangenheit begann am Eingang zum Nationalpark Harz. Wir waren alle darauf gespannt unser Projekt "Literaturatlas Niedersachsen" beginnen zu dürfen. Unser Wanderweg sollte vom Parkplatz aus bis zum "Goetheplatz" (Hohe Klippen) entlang des Rehberger Grabens führen. Gleich zu Beginn unseres Ausfluges hat uns Herr Ey ein Buch der Originalwerke von Dannenberg vorgestellt, das aus dem Jahre 1781 stammt. Gespannt hörten wir zu, denn die altdeutsche Sprache sollte uns in das Jahr 1783 zurückversetzen. Nach kurzer Zeit trafen wir einen unserer nächsten Szenendarsteller, Herrn Dannenberg, der uns am Wegesrand bereits erwartete. Nach einer kurzen szenischen Darstellung von Herrn Dannenberg und Herrn Ey und einigen Angaben zu seiner Person, setzten wir gut gelaunt unseren Weg fort. Nach längerem Fußmarsch kamen wir am Rehberger Grabenhaus an, wo unsere beiden Hauptdarsteller etwas über den historischen Hintergrund des Hauses erzählten. Der Rehberger Graben ist eine Verbindung zwischen dem Oderteich und den Bergwerken in St. Andreasberg. Es nennt sich das Oberharzerwasserregal. Anschließend wanderten wir vom Hunger geplagt weiter bis zum Goetheplatz, wo uns eine nette Frau, namens Dorothea Schlözer, mit einem Picknick erwartete. Während wir unsere Bäuche vollschlugen, las sie uns nochmals etwas aus einem Buch vor und erklärte, wie der Hornfels zustande gekommen ist. Der Hornfels setzt sich aus Granit des Brockenplutons sowie Sedimentgestein, Litharenit (auch Grauwacke genannt) und Tonschiefer zusammen. Wenn ein Pluton aufsteigt und auskristallisiert, dann gibt er seine Wärme an die unmittelbare Umgebung ab. Hierbei bildet sich im Kontaktbereich ein extrem feinkörniges, dunkles und dichtes Gestein, der "Hornfels". Nach einem längeren Aufenthalt gingen wir den selben Weg zum Parkplatz zurück und verabschiedeten uns von unseren Begleiter.

 

Wanderkarte

 

Unser Weg führte am Rehberger Graben entlang. Der Rehberger Graben liegt nahe bei Sonnenberg. St. Andreasberg ist auch nur wenige Kilomenter entfernt. Eine kleine Karte dieser Gegend zeigt diese Stationen.

 

wanderkarte1.jpg (88112 Byte)