Erich Christian Heinrich Dannenberg

Home Nach oben

[Biographie]

[Wanderung]

[Zeitungstext]

[Harzsituation]

[Fotos]

[Video]

[Wir über uns]

 

Biographie

 

Erich Christian Heinrich Dannenberg

 

E.-C.-Heinrich Dannenberg wurde 1747 als Sohn eines bergstädtischen Bergbeamten in St.-Andreasberg geboren. Nachdem er in der Bergstadt 10 Jahre lang als Pastor und davor 13 Jahre als Diakonus und Rektor tätig gewesen war, verließ er seine treue Gemeinde,um einem Ruf als Archidiakonus nach Clausthal zu folgen.

In den Jahren 1777 und 1783 hatte er das Glück, seinem großen Vorbild, Johann Wolfgang von Goethe, zu begegnen. Aus seiner wohl angeborenen Liebe zum Bergbau und zu seiner Harzer Heimat brachte er 1780 sein bei Victorinus Bossiegel in Göttingen gedrucktes Werk

„Der Harz, ein Gedicht in sieben Gesängen"  heraus.

Dabei handelt es sich um eine kunstvolle Form der altgriechischen Hexameter (schwieriges Versmaß), das im Oktavformat immerhin 136 Seiten umfaßt.