BUXTEHUDER TAGEBLATT

(Freitag, 26. Mai 2000)

OS-Nord-Schüler kreieren ihre eigene Website
Zwölfjährige beteiligen sich an Landeswettbewerb

Buxtehude (gis). "Was die Kinder da gemacht haben, ist phänomenal", findet Lehrer Stefan Menzel von der Orientierungsstufe Nord. Das satte Lob gib‘s für die AG ,,Leseratten im Internet", die an einem Wettbewerb des niedersächsischen Kultusministeriums teilgenommen hat. Aufgabe für die Schüler war es, Bücher und Autoren per selbstgebauter Website vorzustellen.

 BUXTEHUDER TAGEBLATT Zunächst einmal mussten die Sechstklässler natürlich einige Bücher lesen. Ausgesucht hatte Deutschlehrer Menzel die Hamburger Autorin Cornelia Franz, deren Jugendroman ,,Spur nach Chicago" die Kinder vor allem begeisterte. ,,Wir haben uns zum Titel erst mal einen Klappentext ausgedacht, ohne das Buch zu kennen", erzählt die zwölfjährige Solveig Schäfer. Fast alle gingen von einer Kriminalgeschichte oder einer Reise nach Amerika aus - dabei handelt der Roman von der 14-jährigen Funny aus Hamburg, die erfährt, dass sie adoptiert worden ist und sich von einer Frau verfolgt fühlt, die sich später als ihre wirkliche Mutter herausstellt.

Die Schüler luden die Autorin auch ein, doch leider klappte der Besuch nicht. Stattdessen dachte sich die Arbeitsgemeinschaft Fragen aus, die schließlich der zweite betreuende Lehrer, Kai Kietzke, in einem Interview in Hamburg stellte. Er fotografierte die Schriftstellerin auch und nahm Stimmproben auf. Fotos und Interview sind mittlerweile auf der Website zu sehen und zu hören.

Für das Meisterwerk der Technik ist der zwölfjährige Dirk Meyer verantwortlich. Der Orientierungsschüler ist ein wahres Programmiertalent, der die Seite alleine gestaltet und mit bewegten Elementen ausstaffiert hat. Auf der Seite ist neben dem Lebenslauf von Cornelia Franz und einer Vorstellung von ihren Büchern außerdem nachzulesen, welche Klappentexte sich die Schüler zunächst ausgedacht hatten. Außerdem gibt's einen Link zur Schulhomepage, nähere Infos zur AG selbst und einen Link zum TAGEBLATT. Auch der Aare-Verlag, in dem das Jugendbuch erschienen ist, findet sich auf der Internet-Seite wieder, die allerdings noch streng geheim ist - denn noch ist die Abgabefrist (9. Juni) für den Wettbewerb nicht abgelaufen.

Als Gewinn für die Sieger steht übrigens unter anderem ein Wochenendausflug nach Brüssel an - und die Buxtehuder Orientierungsschüler hoffen natürlich, dass sie dabei sind.