BAD BEVENSEN

 

   

              Blick in die Fußgängerzone                                            Am Kurzentrum

Bad Bevensen gehört zur Samtgemeinde Bevensen und liegt im nördlichen Teil des Landkreises Uelzen. Die landschaftlich schöne Ilmenauniederung, ausgedehnte Wälder, Hügel, schaffen ein natürliches Erholungsgebiet.

Im Jahre 1162 n.Chr. wurde Bevensen erstmals urkundliche erwähnt.

Neun Ortsteile gehören zur Stadt Bad Bevensen.

Rund 7000 Einwohnerinnen und Einwohner zählt die Kernstadt.

 

        Haus von Friedhelm Werremeier

Mit seinen über 70.000 Übernachtungsgästen und an die 770.000 Übernachtungen gehört der Ort zu den bedeutendsten Kurorten im norddeutschen Raum. Durch Zufall  wurde 1964 eine „eisenhaltige Natrium-Calcium-Chlorid Sole“ entdeckt. Die Erschließung der eisen- und jodhaltige Thermalsole war der Beginn einer rasanten Entwicklung vom Luftkurort zum staatlich anerkannten Kneipp-Kurort und Heilbad.

Im Jahr 1976 wurde aus Bevensen ein „Bad Bevensen“.

Ein modernes Kurzentrum, moderne Fachkliniken, Hotels und Pensionen, Freizeitangebote,Kulturveranstaltungen und ein regels Vereinsleben  prägen die Stadt.

 

Die Dreikönigskirche,Hügelgräber in der Klein Bünstofer Heide, das Museum Schliekau, das Museum der Fünfziger Jahre, das Wald-Museum und vor allem das Zisterzienserkloster in Medingen, mit seinen Kunstschätzen sind Sehenswürdigkeiten sind Anziehungspunkte.

 

 

Nähere Informationen:

-http://www.uelzen-inf.de/tourist/orte/badbevensen.htm

-http://www.bad-bevensen.de

-http://www.bad-bevensen.de