Lebenslauf

 

Wann Hellmer Stumberg geboren wurde, weiß er selber nicht mehr so genau. Aber: Herr Stumberg ist ein echter Ochtersumer!

Er ging von 1926 bis 1928 in die Volksschule Ochtersum. Damals besuchte er die erste und zweite Klasse. Später ging er dann in die Schule des Nachbarortes.

In jeder Klasse waren ungefähr 40 Schülerinnen und Schüler. In einer Klasse waren alle Kinder vom ersten bis vierten Schuljahr zusammen, in einer anderen Klasse alle Schüler der Klassen fünf bis acht.

Als Hellmer Stumberg 15 Jahre alt war, ging er in die Lehre. Seinen Militärdienst musste er auch ableisten. Während des Krieges fing er an zu schreiben. Es war eine schlimme Zeit für ihn. Wahrscheinlich hat ihm das Schreiben geholfen, die schrecklichen Kriegserlebnisse besser zu überstehen.

Zu Anfang schrieb Stumberg auf Hochdeutsch. Erst nach dem Krieg traf er in Oldenburg einen Mann, der ihn dazu gebracht hat auf Plattdeutsch zu schreiben. Dieser Mann hieß Herr Diers und war ein Lehrer und Dozent.

Zu dieser Zeit fing Hellmer Stumberg auch an plattdeutsche Wörter zu sammeln. Es gibt zwar ein sehr großes Wörterbuch mit vielen plattdeutschen Wörtern und Ausdrücken, aber immer wieder tauchen neue und unbekannte Wörter auf. Stumberg hatte viele Wörter von seinen Großeltern aufgeschnappt und sofort aufgeschrieben.

 

zurück