Gymnasium Lüchow

LK Deutsch (12):

Der Schriftsteller Nicolas Born im hannoverschen Wendland. Schülerinnen und Schüler des Deutsch-Leistungskurses Kahrs (Jahrgangsstufe 12) planen einen "Literaturatlas"-Beitrag über den Schriftsteller Nicolas Born, der seine letzten Lebensjahre im hannoverschen Wendland verbracht hat und hier an der Elbe begraben liegt. Born, mehrfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet, war einer der wichtigsten Autoren der 70er Jahre; er war befreundet mit Grass, Handke und vielen anderen Gegenwartsschriftstellern. Sein Werk besteht aus verschiedenen Romanen (u. a. "Die Fälschung", auch von Schlöndorff verfilmt), und aus Lyrikbänden und Essays. Im Wendland entstanden mehrere seiner Werke; über das landschaftlich reizvolle Elbholz-Gebiet schrieb er ein längeres Gedicht. Born war in der Bürgerinitiative gegen die atomaren Anlagen in Gorleben engagiert. Sein Grab im Elbdorf Damnatz wurde von vielen Autoren in Lyrik und Prosa beschrieben. Die Spurensuche soll Zeitgenossen Borns befragen, Erinnerungen und Dokumente sammeln sowie die Wendland-Bezüge im Werk herausarbeiten.
Ansprechpartner: Axel Kahrs

bitte klicken Sie hier zu den Projektseiten: http://www.literaturatlas.de/~la29/Homepage5465467457254.htm 
und hören Sie hier ein Interview mit dem Büchner-Preisträger Arnold Stadtler über Nicolas Born.