Dr. D. August  Ebeling

 

Dr. Ebeling war von (1868-1895) Direktor des Celler Gymnasiums Ernestinum und hat bedeutend zu dessen Geschichte beigetragen. Besonders sein für damalige Zeiten moderner Unterricht und seine innovativen Lehrmethoden machten ihn bei Schülern und Kollegen sehr beliebt. Er behandelte die Schüler, wie es ein damaliger Schüler beschrieb, wie sie ihn aber blieb trotzdem im Bezug auf seine Noten unvoreingenommen und realistisch.  Zitat des Schülers: Dr. August Ebeling war ein humorvoller taktvoller und hervorragender  Direktor.

 

Selma und Erich Hartlebens Hochzeitsreise (1893)

Selma und Erich planten schon seit längerem eine Hochzeitsreise nach Tunis (Hauptstadt Tunesiens)doch das Geld dafür war nie vorhanden da Erich nur 100 Franken im Monat verdiente. Durch eine Erbschaft hatten sie nun genug Geld und sie fuhren sofort los mit dem Schlafwagen nach München wo sie sich zwei Wochen lang aufhielten dann aber reisten sie weiter mit jeweils einigen Tagen Aufenthalt in Mailand und Rom nach Tunis. Nach einigen Unannehmlichkeiten im Bezug aufs Geld fuhren sie mit einer Kutsche weiter durch Afrika als sie plötzlich überfallen und gefangengenommen wurden blieben beide ganz ruhig und warteten ab. Nach einigen langen Tagen kamen sie wieder frei und reisten weiter in die nächste Stadt wo sie feststellen mußten  dass das mitgenommene Geld für 6 Monate insgesamt nur für 2 Monate gereicht hat. Also fuhren  sie nach zwei Monaten Erlebnisreise wieder nach Hause.

 

Erichs uneheliches Kind

 Erich hatte ein uneheliches Kind mit einer Schneiderin aus München und wollte die Mutter überreden das Mädchen in seine Obhut zu geben. Nach einen erneuten Versuch in München  mit dem selben Ergebnis nach einigen Monaten telegrafierte er seiner Frau Selma die Absage. Am Bahnhof stand er dann da mit seiner kleinen Tochter im Armund erklärte seiner Frau dass er   das Kind für drei Wochen behalten dürfe, dass er danach aber nicht die Absicht habe es wieder  zurückzugeben. Nach 4-5 Jahren an einem Rosenmontag machte die Mutter ihre Drohbriefen wahr und kam aus München nach Berlin und holte sich ihr Kind zurück.