Riemschneider über die Frauen

Die Frauen wissen auch nicht, was sie wollen. Erst zieren sie sich und später finden sie's doch gut, und dann rennen sie mir hinterher und wollen am besten sogar noch heiraten.
Aber wozu heiraten?

'Ne Frau ist doch nur gut für hinter den Herd und ins Bett. Und das krieg ich auch für 'nen Taler bei Quentins Mägden, und dann bin ich immer noch unabhängig und kann mit denen dann aufhören, wann ich will. Außerdem kann ich mir eventuelles Getratsche über die Frau meiner Wahl nicht auch noch leisten. Es wird schon unter den Meistern so viel erzählt und Freunde hab ich unter denen auch keine. Schlecht für's Geschäft ist es überdies.


Zum Inhaltsverzeichnis

Zurück: Riemschneider erzählt etwas über sich selbst

Weiter: Riemschneider erzählt etwas über sein Nachtleben