Tätigkeit als Politiker:

Noch kürzer:
(Autorenteam: Es heißt ja auch Literaturatlas und nicht Politikeratlas)

Nach der Schweizreise mit Goethe begann 1776 die berufliche Tätigkeit Stolbergs. Nach der Ablehnung einer Kammerherrenstelle in Weimar wurde er zunächst zum fürstbischöflich oldenburgisch-lübischen Oberschenk ernannt und Gesandter des protestantischen Fürstbischofs am dänischen Hof in Kopenhagen.

Ab 1781 war er Vizehofmarschall in Eutin, 1783 wurde er Landvogt in Neuenburg bei Varel, 1785 war er zwischenzeitlich als Diplomat in St. Petersburg tätig.

1782 erfolgte seine Heirat mit Agnes von Witzleben. Nach ihrem frühen Tod im Jahre 1789 heiratete er 1790 die Gräfin Sophie von Redern. Insgesamt hatte Stolberg 18 Kinder (Familienpolitik).

Von 1789 bis 1791 war er dänischer Gesandter in Berlin. Nach seiner Italienreise 1791 bis 1793 wurde er fürstbischöflich oldenburgischer Kammerpräsident in Eutin. 1797 reiste er ein wiederum nach St. Petersburg, um nach dem Tode Katharinas II dem neuen Zaren Paul I Glückwünsche zu übermitteln.

1800 zog er sich nach seiner Konversion aus den protestantischen Diensten ins Privatleben zurück und siedelte ins Münsterland über.

Literarisches Schaffen...