Abstammung und Elternhaus:

Eine kurze Übersicht:

Friedrich Leopold wurde am 07.11.1750 in Bad Bramstedt/Holstein geboren.
Seine Eltern waren Christiane Charlotte Friederike Gräfin zu Castell-Remlingen und Christian Günther Graf zu Stolberg-Stolberg.

Der Vater stammte genau wie das Adelsgeschlecht der Stolbergs aus Stolberg im Harz, ebenso wie der Seitenzweig der Familie, Stolberg-Wernigerode. Da der Vater in Diensten der dänischen Krone stand (wie später auch Friedrich Leopold), erklärt sich der Wohnsitz der Stolbergs in Holstein bzw. zeitweise auch in Dänemark.

Die Familie galt als lutherisch-pietistisch, ein Umstand, der später bei Friedrich Leopolds Konversion zum Katholizismus bedeutsam werden sollte. Als erster Adliger in Schleswig-Holstein löste der Vater die Leibeigenschaft auf und verschaffte den Bauern Eigentum.

Nach dem Tod des Vaters 1765 dichtete Friedrich Leopold:

Die weitere Erziehung Friedrich Leopolds erfolgte u.a. durch
Clausewitz, Bernstorff und Klopstock, wobei besonderer Wert
auf den Erwerb lateinischer Sprachkenntnisse gelegt wurde.

Somit beherrschte Friedrich Leopold neben der deutschen, die dänische, französische und lateinische Sprache, später kam noch die englische und die griechische hinzu.

Ach, beweint mit mir den Vater,
der uns mehr als Vater war,
unsern Lehrer, unsern Rather,
unsern Schützer in Gefahr!

Jugend und Ausbildung...