Jan Peter Bremers Vater
Der Maler Uwe Bremer
 
Uwe Bremer
 

Uwe Bremer wurde am 16. Februar 1940 in Erfurt geboren. Er besuchte die Kunsthochschule in Hamburg von 1957 bis 1960 und hat 1963 zusammen mit Johannes Vannekamp, Albert Schindehütte, Arno Waldschmidt und dem verstorbenen Günther Bruno Fuchs die "Werkstatt Rixdorfer Drucke in Berlin Kreuzberg" gegründet und geprägt.

Dann zog die Familie Bremer 1974 nach Lüchow Dannenberg. Die Werkstatt zog mit und nannte sich ab da "Fachwerkstatt Rixdorfer Drucke auf Schloß Gümse".

Uwe Bremer beherrscht seit je mehrere Künste: die bildende und die schreibende. Er scheut sich nicht, mit seinen Texten gemeinsam mit Musikern aufzutreten. So entstand eine enge Zusammenarbeit mit Herb Geller.

Viele Schriftsteller und Grafiker haben mit Uwe Bremers "Laboratorium zur Einstellung von literarischen und bildnerischen Simultan Kunststücken" zusammengearbeitet wie beispielsweise: H. C. Artmann, Hans Christoph Buch, Helmut Eisendle, Jürgen Theobaldy, Anna Jonas, Sarah Kirsch, Uwe Kolbe, Reinhard Lettau, Peter Rühmkorf, Hans Joachim Schädlich, Peter Schneider und nicht zu vergessen Exoten wie den chinesischen Lyriker Yang Lian u. a.

Zur Atmosphäre und Arbeitsweise befragt, zitiert Bremer Heinz Orhff: "Die Künstlergemeinschaft der Rixdorfer hat in Berlin wie auf einem Dorf gelebt und arbeitet jetzt in Gümse wie in einer Großstadt".

Uwe Bremer war 1983, 1985, 1988, 1989, 1994 und 1995 Leiter der Klasse Radierung bzw. Holzschnitt der internationalen Sommerakademie Salzburg. Einzelaussstellungen des Künstlers waren unter anderem schon in folgenden Städten zu bewundern: Berlin, München, Wien, Salzburg, Graz, Kopenhagen, Malmö, Oslo, Paris, New York und Washington.

Sibylle Draber

Startseite  Inhaltsverzeichnis